Die Zukunft des Essens


Download unten im gelben Kasten

Hand auf’s Herz! Was haben Ihnen Ihre Innovationsexperten erzählt? Was sind jene Themen, in denen Sie in ihrem Umfeld demnächst den größten Wandel erwarten: Digitalisierung? Künstliche Intelligenz? Blockchain? Alles richtig … und doch haben Sie die wahrscheinlich folgenreichste Veränderung noch gar nicht im Blick: Die Zukunft Ihres Essens. Denn unsere Prognosen im Bereich Food und Foodtech, versprechen weit stärkere Veränderungen für unser aller Leben. Die Rede ist von Medical Food, Beauty Food, Power Food, von signifikant weniger Krankheiten, von durchschnittlichen Lebenserwartungen jenseits der 100 Jahre und von einer Lebensmittelbranche, die ihre eigenen Chancen überhaupt noch nicht ahnt.

Einen kleinen Vorgeschmack auf das was da kommt haben wir vor wenigen Tagen beim sensationellen Börsenstart von „Beyond Meat“ erlebt. Die 1,5 Milliarden US-Dollar Ausgabepreis waren schon sensationell, aber dass die Bewertung binnen weniger Stunden auf bis zu 5 Milliarden hochschoss, war für viele meiner Gesprächspartner in der Lebensmittelbranche nicht zu glauben. Wir reden wohlgemerkt von einem StartUp, dass vor vier Jahren noch auf meinem Zukunftskongress in der Kategorie „Vision Talk“ auftrat und vor allem Kopfschütteln bei den Anwesenden auslöste.

Damit wir uns nicht falsch verstehen! Ich will Sie in dieser Trendanalyse nicht mit Burgerfleisch langweilen. Doch die wahnsinnige Nachfrage der Investoren nach Foodtech hat eine solide Basis. Grundlegender Treiber ist die Gewissheit, dass das derzeitige Foodproduktions- und Verteilungssystem für eine Welt des Jahres 2040 mit ca. 10 Mrd Menschen nicht ausreicht. Global gesehen ist die Folge dieses riesigen Bedarfes nicht etwa eine „Zurück-zur-Natur“-Strategie zu handgestreichelten Kühen, die in den deutschen Medien derzeit sehr gern als Trend ausgegeben wird. Denn die entscheidenden Akteure weltweit wissen sehr gut, dass diese Öko/Biostrategie zu einer Verknappung der Lebensmittel, zur einer Verteuerung und damit zu neuen Verteilungskämpfen zwischen Nord und Süd, Arm und Reich führen würde. Das hat mit nachhaltiger Zukunft nichts zu tun.

Deshalb möchte ich Ihnen in meiner heutigen Trendanalyse die derzeit wahrscheinlichste Zukunft Ihres Essens beschreiben. Es geht um das größtmögliche Nutzenversprechen für die Menschen. Und es geht um die neuen Geschäftsmodelle der Lebensmittelbranche. Doch lesen Sie selbst ...

Die ausführliche Herleitung dieser Trendanalyse finden Sie auch in meinem neusten Buch "2030 - Wie viel Mensch verträgt die Zukunft?" Wenn Sie mögen ... bestellen Sie hier: https://amzn.to/2wfZfZT

Laden Sie sich die Trendanalyse „Die Zukunft des Essens“ hier herunter.